Morcellation

Instrumente / Trokare
Morcellatoren

Das WISAP® Morcellations-Set

 

Der POWER DRIVE® ist ein kabelbetriebenes elektromechanisches Schneidsystem zur minimal-invasiven Extraktion von Gewebe. Seine besondere Eignung findet das System im Bereich der Gynäkologie zur Hysterektomie und Myomektomie. WISAP bietet ein professionelles ausgereiftes System, bei dem alle Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind.

 

 Das Gerät wurde ursprünglich von Prof. Kurt Semm, dem Begründer der Laparoskopie, entwickelt. Der Morcellator wurde im Laufe der Jahre entsprechend an die  Anforderungen des Marktes angepasst.

 

Das System bietet, im Gegensatz zu Modellen anderer Anbieter, die Möglichkeit einer horizontalen Morcellation.  

 

  • Gleichmäßiges Drehmoment ohne Leistungsabfall
  • SAP: Slow Acceleration Protection-System
  • Schnellkupplung für einfaches Handling
  • Winkelgetriebe und Handstück autoklavierbar

Powerdrive MACRO

(10 / 15 / 20 mm)

 

Das Winkelgetriebe MACRO ermöglicht die Verwendung von SINGLE-CUT Schneidrohren bis zu einer Größe von 20 mm. Der Getriebekopf ist aus hochwertigem POM gefertigt und autoklavierbar. Sowohl die Mehrweg- als auch die Einwegschneidrohre sind aus medizinischem Edelstahl gefertigt und garantieren somit eine hohe Leistungsfähigkeit.

Power Drive SAFETY

(15 mm)

 

Das Winkelgetriebe SAFETY ermöglich die Verwendung von SINGLE-CUT und TWIN-CUT Schneidrohren mit einem Durchmesser von 15 mm. Der Getriebekopf ist aus hochwertigem POM gefertigt und autoklavierbar. Zudem ist die Kombination von Direktentnahmeschneidrohren mit SAFETY Trokaren vorgesehen um eine sichere Morcellation zu gewährleisten.

Stellungnahme bezüglich der Gefahren von elektrischer Morcellation durch die AGE

 

Ausgehend von der Mitteilung der FDA vom 17. April 2014, in der vor dem Gebrauch der elektronischen Morcellation aufgrund der Streuungsmöglichkeit von nicht erkanntem Krebsgewebe gewarnt wird, gab es nun von Seiten der AAGL und der AGE Stellungnahmen, die in Summe die elektronische Morcellation auch unter Berücksichtigung der bekannten Risiken weiterhin als klinisch nutzvolle Anwendung sehen.

 

WISAP hat als Reaktion auf die Warnung der FDA das Morcellationssystem POWER DRIVE einer erneuten klinischen Bewertung unterzogen und ist ebenfalls zu dem Schluss gekommen, dass der klinische Nutzen die Risiken überwiegt. WISAP schließt sich folglich der Aussage der AGE an:

 

AGE Stellungnahme vom 18. November 2014


Aus Sicht der AGE ist das elektrische Morzellement für viele Patientinnen bei Behandlungen symptomatische Myome wichtig. Statt einer abdominalen Hysterektomie kann so bei vielen Frauen eine minimalinvasive laparoskopische Hysterektomie bzw. organerhaltende Myomektomie mit den entsprechenden Vorteilen durchgeführt werden. Die Vebannung der elektrischen Morcellation würde wahrscheinlich eine höhere Morbidität und Mortalität bei den Patientinnen zu Folge haben. Jedoch müssen alle Patientinnen über die geringe Wahrscheinlichkeit einer malignen Erkrankung aufgeklärt werden.“

 

Statement FDA, April 2014

Statement AAGL, Juli 2014

Statement AGE, Dezember 2014